Himmelsmechanik: Schlußsystem

[Hegel-Originaltext. Auswahl und Anmerkungen [...] von M.Grimsmann und L.Hansen, März 2000
Abkürzungen für Quellangaben siehe Info]

Die Planeten sind die Mitte des Systems,
die Sonne das eine Extrem,
die Unselbständigkeiten als der noch auseinanderfallende Gegensatz
das andere (A - E - B).
 
Das ist jedoch der unmittelbare, nur formelle Schluß;
dieser Schluß ist aber nicht der einzige.
 
Das andere, bestimmtere Verhältnis ist,
daß die unselbständigen Körper das Vermittelnde sind,
die Sonne das eine Extrem und die Erde das andere (E - B - A);
dadurch, daß die Erde unselbständig ist, bezieht sie sich auf die Sonne.
 
Das Unselbständige, als die Mitte,
muß aber die beiden Momente der Extreme in sich haben;
und weil sie deren Einheit ist, muß sie ein in sich Gebrochenes sein.
 
Jedes Moment muß dem einen Extrem angehören;
indem nun das Lunarische dem Planeten angehört,
so muß das Kometarische der Sonne angehören,
weil der Komet, als die innere Haltungslosigkeit,
sich auf das formale Zentrum beziehen muß.
 
So sind die Hofleute, die dem Fürsten näherstehen,
selbstloser durch ihr Verhältnis zum Fürsten,
während die Minister und ihre Untergeordneten als Beamte
mehr Regelmäßigkeit und daher Gleichförmigkeit zeigen.
 
Der dritte Schluß ist der, worin die Sonne selber die Mitte ist (B - A - E).

NP §279



Email? webmaster@hegel-system.de
hegel-system.de - Startseite   Quer-Einstieg  Phänomenologie  Poster  Hörbücher  Sprüche  System-Spiel  Info
Dreieck   Beiträge   Seitenanfang

^
Copyright © 1997-2006 by hegel-system.de, Martin Grimsmann (Hamburg), Lutz Hansen (Hamburg).
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Impressum   Nutzungsbedingungen   Datenschutz