Ein Philosophieren ohne System kann nichts Wissenschaftliches sein; außerdem, daß solches [unsystematische] Philosophieren für sich mehr eine subjektive Sinnesart ausdrückt, ist es seinem Inhalte nach zufällig.

Ein Inhalt hat allein als Moment des Ganzen seine Rechtfertigung, außer demselben aber [ist es] eine unbegründete Voraussetzung oder subjektive Gewißheit; viele philosophische Schriften beschränken sich darauf, auf solche Weise nur Gesinnungen und Meinungen auszusprechen. Enzyklopädie Anmerkung § 14

Die wahre Gestalt, in welcher die Wahrheit existiert,kann allein das wissenschaftliche System derselben sein.

Daran mitzuarbeiten, daß die Philosophie der Form der Wissenschaft näherkomme - dem Ziele, ihren Namen der Liebe zum Wissen ablegen zu können und wirkliches Wissen zu sein -,ist es, was ich mir vorgesetzt [habe].

Die innere Notwendigkeit, daß das Wissen Wissenschaft sei, liegt in seiner Natur, und die befriedigende Erklärung hierüber ist allein die [ganze] Darstellung der Philosophie selbst. Vorrede (Phänomenologie)